Daria Sokolova • 26 • Hamburg

Studentin & Freelance Designerin


Ein klares Ziel vor Augen haben und dies zu verfolgen ist nicht leicht. Es aber trotz Zweifel, Misserfolge und Beeinflussung von Außenstehenden zu erreichen macht einen richtig stark.
Daria wollte schon als Kind Designerin werden. Ihre Eltern fanden es legitim, aber erst wenn sie etwas „Richtiges“ gelernt hat. Also hat sie Internationalе Wirtschaftslehre in ihrer Heimat Ukraine studiert. Gleich danach aber fing sie in einem kleinen Designerbüro als Assistentin an, um ihrem Traum etwas näher zu kommen.
Als die politische Lage in der Ukraine sich verschärft hat, beschloss sie ein Jahr als Au-pair-Mädchen in Deutschland zu arbeiten. Danach folgte ein soziales Jahr im Altenheim und ein Studium in Media Systems an der HAW.
 
Was ist aus ihrem Traumjob geworden? Vom Aufgeben war keine Rede. Vor und während des Studiums bewarb sie sich für Kommunikationsdesign an derselben Uni. Drei mal in drei Jahren. Vor ihrer letzten Bewerbung besuchte sie sogar Vorbereitungskurse und arbeitete dort an ihrem Portfolio und bereitete sich auf die Aufnahmeprüfung vor.
 
Und siehe hin, es hat geklappt! Die auf den ersten Blick unmögliche Hürde mit dem Studiengangwechsel als ausländische Studentin hat sie auch hervorragend gemeistert und nun steht dem Traumberuf nichts mehr im Weg.
Wenn man weiß, was man will, ist der Weg zum Erfolg nicht unbedingt kürzer, aber auf jeden Fall einen Gang wert!

  • WIR HABEN DARIA GEFRAGT

Wie ordentlich ist Deine Wohnung?

Ich mag es, wenn alle Dinge am richtigen Ort sind und wenn ich Zeit habe, versuche ich für Ordnung zu sorgen.

Machst Du Sport? Wenn ja, welchen?

Vor einem Jahr habe ich für mich Yoga entdeckt. Das gefällt mir echt gut und ich würde gern mehr Zeit damit verbringen.

Welchen Fehler würdest Du immer wieder machen und warum?

Den Regenschirm in Hamburg vergessen. Ich hoffe immer noch auf ein schönes Wetter 🙂

Wofür bist Du dankbar?

Für Hilfe, Unterstützung und die Liebe, die man mir schenkt.

Welche Hoffnung hast Du und welche Hoffnung hast Du aufgegeben?

Ich hoffe, dass ich irgendwann zum Tanzen zurück finde. Aufzugeben ist nicht mein Ding 🙂


ARMCANDYPOWER ARMBAND „DARIA“